EDROP Einsatzgebiete

Einsatzgebiete

Einsatzgebiete – welche Ladestationen für welche Zwecke

EDROP Ladestationen erfüllen sehr unterschiedliche Anforderungen. Laden tun sie natürlich alle, Aufstellungsort, Nutzerprofile und die Zielsetzung bestimmen jedoch individuell die Lösungen, die für ein spezifisches Projekt in Frage kommen. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick, wenn sich aus unserer Sicht welche Station empfielt.

Mein Einsatzgebiet

Einfamilienhaus Mehrfamilienhaus Gastgewerbe Unternehmen Parkplatzbewirtschaftung Öffentlicher Raum

Einfamilienhäuser

 

Im Einfamilienhaus ist einmal der Ort der Aufstellung relevant, dazu aber auch eventuell gewünsche Funktionen.

Garage / Carport

Wenn ausser der reinen Ladung keine zusätzlichen Funktionen benötigt werden, stellt EDROP FLEX eine optimale Lösung in der Garage oder im Carport dar: klein und unauffällig an der Wand montiert, mit Steckdose oder Kabel, wahlweise auch als Unterputz-Variante ganz ohne hervorstehende Teile. Aber auch im Carport kann eine richtige „Energiestation“ sinnvoll sein: nicht nur Ladestrom, sondern auch Platz für Eiskratzer, Werkzeug, dazu einen fest installierten Staubsauger oder gar einen Kompressor, das ganze kompakt in einem robusten, aber schlichtem Gehäuse untergebracht: EDROP COMBI versorgt nicht nur das Fahrzeug mit Strom, sondern stellt alles bereit, wofür man sonst zur Tankstelle oder zum Garagisten fahren müsste. Dazu hält COMBI Ordnung in der Garage oder im Carport und kann natürlich auch mit Schlüssel oder Badge sicher geschlossen werden.

Freistehend oder Aussenwand

Im Aussenbereich sollten Kabel und Stecker oder weitere Steckdosen gut geschützt sein, um Sonne, Wind und Wetter über viele Jahre trotzen zu können. Befindet sich der Stellplatz des Fahrzeuges neben dem Standort für den Briefkasten, können Ladefunktion und Brief-/Paketkasten in einer Einheit verbunden werden: EDROP COMBI vereint beide Funktionen in einem eleganten und robusten Gehäuse. Soll nur geladen werden, sind EDROP ECO oder EDROP PRO die richtige Lösung: schlank, elegant und extrem robust sind sie gleichzeitig in Blickfang des Hauses. Wenn zwar kein Briefkasten, aber dafür weitere Steckdosen, Platz für Staubsauger, Kompressor oder anderes Werkzeug benötigt wird, ist dagegen eine EDROP COMBI sinnvoll, die als Energie- und Service-Säule eine ganze Reihe von Funktionen bietet und dazu auch abschliessbar ist.

Mehrfamilienhäuser

 

Im Mehrfamilienbereich entscheidet ebenfalls der Aufstellungsort über die optimale Lösung:

Aussenaufstellung

Für einen oder mehrere Ladeplätze, die wechselnd und nach Bedarf von verschiedenen Personen oder gar öffentlich genutzt werden können, sind die schlanken und eleganten Stationen der Serien EDROP COMBI und EDROP PRO ideal geeignet. Die Freischaltung kann über Badge oder ein Abrechnungssystem erfolgen, so dass die Kosten auf die Nutzer umgelegt werden können. Dazu bieten die Stationen grosse Flächen für Information oder Präsentation, natürlich können Sie in Design und Farbe der umgebenden Architektur oder dem Corporate Design angepasst werden. Bei einer steigenden Anzahl von Ladepunkten können die Stationen auch nachträglich in ein Lastmanagement eingebunden werden, so dass es nicht zu Engpässen auf der Seite der Energieversorgung kommt.

Tiefgarage

Bei privaten Stellplätzen, an denen über Nacht geladen werden kann, genügen relativ kleine Ladeleistungen. Daher ist in der Regel auch kein aufwändiges Lastmanagement erforderlich, sowohl die Infrastruktur als auch die Ladepunkte selber können kostengünstig realisiert werden. Der spezifisch für diese Anforderungen neu entwickelte Typ EDROP PARK erfüllt diese Vorgaben sowohl als einfacher Ladepunkt mit einer Steckdose Typ 2 (ECO), alternativ aber auch mit fest angeschlagenem Kabel für ein oder zwei Stellplätze resp. Ladepunkte (PRO). Natürlich kann auch dieser Typ bei Bedarf aufgerüstet werden, von der Einbindung in ein Lastmanagement bis zur Abrechnung via Smartphone-App oder RFID-Karte.

Hubgaragen

Vor allem in Grossstädten sind Hubgaragen stark verbreitet: kostbarer Parkraum wird so besser genutzt. Herkömmliche Ladestationen sind mit Hub-Stellplätzen jedoch nicht kompatibel, die Bewegung der Anlage erfordert auch auf Seiten der Ladestation spezielle Anpassungen. EDROP bietet hier zwei Varianten an: je nach Hubsystem wird die Station auf dem Stellplatz selber befestigt, oder aber an der Wand / Decke des Stellplatzes. Da Kabelführung, Positionierung, Befestigung der spezifischen Einbausituation angepasst werden müssen, finden Sie weitere Informationen unter EDROP INDIVIDUAL.

Gastgewerbe: Restaurants und Hotels

 

Das Gastgewerbe profitiert stärker von Ladestationen als jeder andere Bereich: Fahrer von Elektrofahrzeugen planen ihre Reisen meist gezielt mit einer optimalen Kombination von Ladepausen. Essens- und Schlafenszeiten bieten sich dafür perfekt an, da hier kein Zeitverlust entsteht, die Dauer aber ausreichend lang für ein sinnvolles Nachladen des Fahrzeug-Akkus ist.

Nur Laden, oder auch Präsentieren?

Natürlich kann man irgendwo auf dem Parkplatz mehrere kleine Ladestationen aufstellen. Wenn man jedoch sowieso schon investiert, eine Leitung legt, einen Anschluss installiert: warum nicht RICHTIG? Warum nicht eine repräsentative Station, deren Firmenlogo gerade in den Abendstunden leuchtend auf Ihren Betrieb aufmerksam macht? Warum nicht eine, die über die Zentrale oder Ihr Buchungssystem geschaltet wird, deren Ladestrom auf der Zimmerrechnung erscheint, die vollkommen in Ihr Angebot, Ihre Corporate Identity und Design integriert ist?

Nur Laden, oder auch Integrieren?

Die Technik unserer Ladestationen ermöglicht Ihnen all dies. Egal ob Sie abrechnen oder nicht: die Verbindung mit Ihrem Buchungssytem ermöglicht die Zuordnung des Kunden zu seinem Zimmer, die Freischaltung der Ladung mit der Zimmerkarte, bei entsprechenden Parksystemen sogar die Reservierung einer Station.

EDROP ECO oder PRO 90 / 150

Nicht nur, dass sie perfekt für die Aussenaufstellung geeignet sind: ob freistehend, auf einer Mauer oder an der Wand montiert, EDROP COMBI und EDROP PRO in den Grössen 90 und 150 bieten je bis zu zwei Ladepunkte, sind in jeder Farbe lieferbar, vor allem kann aber das Firmenlogo hinterleuchtet integriert werden, so dass die Station nicht nur lädt, sonder von Weitem als Hinweis auf Ihre Unternehmung wahrgenommen wird. Für die Tiefgarage oder weitere, weniger offen gelegene Parkplätze empfehlen wir EDROP FLEX oder EDROP PARK.

Unternehmen

 

Ob für Ihre Kunden, Sie selber oder Ihre Mitarbeiter, von der repräsentativen EDROP PRO 150 mit beleuchtetem Firmenlogo am Besucherparkplatz neben dem Haupteingang bis zur kleinen EDROP PARK oder EDROP FLEX auf dem Mitarbeiter-Parkplatz: mit einem durchgängigen Design in den Farben Ihres Unternehmens setzen Sie ein Zeichen in Sachen Ökologie, Zukunftsorientierung und Kostenbewusstsein.

Dazu kommen die Vorteile der Elektromobilität für Ihr Unternehmen vor allem im Nah- und Verteiler-Verkehr: Servicefahrzeuge, Nahverteiler, praktisch alle kleineren Transport- und Dienstleistungsaufgaben können elektrisch, kostengünstig und wartungsarm ausgeführt werden. Laden Sie über Nacht, gehen keine Tank- und Wartezeiten verloren.

Parkplatzbewirtschaftung: Tiefgaragen, Parkplätze, Parkhäuser

 

In grösseren Parkanlagen wird die Bereitstellung von Ladeplätzen immer häufiger vom Kunden vorausgesetzt. Wichtig ist es dabei, nicht nur ein oder zwei Ladepunkte bereitzustellen, sondern sowohl von der Nutzerseite her als auch auf Seiten der Infrastruktur ein solides Konzept zu  entwickeln. 

Dabei sollten vor allem das Parkverhalten und die unterschiedlichen Parkzonen berücksichtigt werden: Kurzzeit-Parkzonen, die schnelles Laden mit hoher Leistung erfordern, und Langzeit-Parkzonen, vor allem an Verkehrsknotenpunkten Auto / Bahn / Flugzeug, an denen nur geringe Leistungen erforderlich sind.

Für einzelne Ladepunkte im Freien setzen wir vor allem unsere Typen EDROP 90 oder 150 in den Varianten ECO (Steckdosen) und PRO (integriertes Kabel) ein. Speziell für grössere Installationen haben wir EDROP PARK entwickelt: günstig, aber voll integrierbar. Und als PRO-Variante komfortabel für den Nutzer mit fest angeschlagenem Ladekabel. 

Öffentlicher Raum, Gemeinden und Städte

 

Ladestationen im öffentlichen Raum, auf städtischen Parkplätzen und in Kernzonen sind wichtige Elemente einer aktiven regionalen Wirtschafts-, Verkehrs- und Umweltpolitik: nicht nur das Signal einer aktiven, für neue Technik und Infrastruktur offenen Region, vor allem die Unterstützung lokal emissionsfreien Verkehrs ist im Rahmen der zunehmend kritischen Wahrnehmung von Feinstaub und Lärm ein Aspekt, den keine Stadt oder Gemeinde unbeachtet lassen kann.

Dabei geht es für die Stadt oder Gemeinde nicht einmal um Investitionen: wichtiger ist ein klar definiertes Standort-, Park- und Versorgungskonzept. Die Stationen selber, die laufenden Kosten und gegebenenfalls deren Abwälzung auf die Nutzer können in der Regel von lokalen Betreibern, Wirtschaftsverbänden oder auch einzelnen Unternehmen übernommen werden.

Wir verfügen über breite Erfahrung in der Kommunalpolitik, in Konzepten für Städte und Gemeinden, sowie in deren Finanzierungsmöglichkeiten. Sprechen Sie uns an, gerne unterstützen und beraten wir Sie.